Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Märchenhafte Unterkünfte finden
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm
Veranstaltungen finden

Fichtenklumpse

Eine einzigartige Pflanzform als Kompromiss zwischen Hute- und Forstwirtschaft

Die Fichten-Klumpse mitten im Reinhardswald sind weltweit einzigartig. Sie sind ab 1851/52 als Kompromiss zwischen Forst- und Hutewirtschaft (Waldweide) entstanden. Carl Friedrich Mergell ließ auf den besonders nassen, verdichteten und sauerstoffarmen Böden (Molkeböden) der Hochfläche des Reinhardswaldes ein Grabensystem anlegen und benutze den Aushub als Pflanzhügel. Hier pflanzte er eine hochstämmige Eiche oder Buche, die jeweils von einem Kranz von Fichten umgeben wurde. Die Hügel lagen im Dreiecksverbund ca. 14 bis 16 Meter auseinander. Auf dem damals 19 ha großen holzleeren Staufenberger Bruchs wurden 650 Klumpse mit 325 Eichen und 325 Buchen sowie 24.000 Fichten, je Klumps also 37 Stück, gepflanzt.

Die jungen Buchen und Eichen starben aber bald wegen Lichtmangels ab, da die Fichten auf den Erdhügeln besonders gut wuchsen. Allein im Staufenberger Bruch sind bis 1866 rund 400 km Gräben ausgehoben worden. Der weitere Ausbau wurde gestoppt, da parallel ein neues Nutzungsrecht des Waldes, insbesondere im Hutebereich, für eine schonendere Bewirtschaftung sorgte. Bis dahin sind aber immerhin über 500 ha mit rund 17.000 Klumpsen begründet worden, vornehmlich im Staufenberger Bruch, entlang der Holzhäuser Straße zwischen Rotem Stock und Schneidersbaum, am Lichteplatz und im Ahlgern.

Noch heute sind am Staufenberg Reste der besonderen Fichten-Klumpse zu bestaunen. Die heutige Klumpse sind 1961 gepflanze Nachkommen. Hier fühlt man sich wahrhaftig wie in einem Märchenwald. Still, dunkel, mystisch, mit Licht und Schatten durchflutet… Leider ziehen Dürreschäden und Borkenkäfer die Klumpse in Mitleidenschaft. Viele sind bereits vertrocknet.

Der markierte Rundweg „Fostmeisterrunde“ (Rundweg 3) ab dem Wanderparkplatz „Kühbacher Wiese“ führt mitten durch die Fichten-Klumpse. Außerdem finden hier auch verschiedene geführte Touren statt (siehe Naturerlebnisse).

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein