Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Märchenhafte Unterkünfte finden
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm
Veranstaltungen finden

Naturwaldreservat Weserhänge

Der Urwald von Morgen

Mitten im Reinhardswald liegt das Naturwaldreservat Weserhänge, sozusagen der „Urwald von Morgen“. Seit 1997 wird hier der Wald, auf einer Fläche von 78 Hektar, seiner natürlichen Entwicklung überlassen. Dabei wird die Entwicklung der Waldstruktur, Vegetation, Flora und Fauna von der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt untersucht und mit benachbarten Wirtschaftswäldern (Vergleichsflächen) verglichen.

11 Fledermausarten, das ist mehr als die Hälfte aller in Hessen vorkommenden Arten, konnten so bereits im Naturwaldreservat Weserhänge beobachtet werden. Die Bechsteinfledermaus und die Große Bartfledermaus, die bisher in nur zwei hessischen Naturwaldreservaten nachgewiesen wurde, sind hier heimisch.

Das Naturwaldreservat ist Teil einer rund 1050 Hektar großen „Kernfläche“. Unter „Kernflächen“ bezeichnet man Waldbereiche, die sich ohne menschliche Eingriffe zum Naturwald entwickeln dürfen. Abgesehen von der Verkehrssicherungspflicht an Wegen finden hier keine menschlichen Eingriffe mehr statt.

Nach der Biodiversitätsstrategie der Bundesregierung sollen sich so zwei Prozent der Grundfläche Deutschlands zu Wildnis entwickeln. Die "Kernfläche" bzw. der Naturwald Weserhänge erstreckt sich von den Weserhängen im Westen des Reinhardswaldes, über die Plateaulagen, bis zum westlichen Rand des Reinhardswaldes. Ohne menschliche Eingriffe entsteht hier so der „Urwald von Morgen“.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein